Biologische Aufbaukuren

Biologische Aufbaukuren

 

 

 

Fühlen Sie sich schlapp, sind Sie schnell müde, klagen Sie über Antriebsmangel, Erschöpfung, Abgespanntheit, Schlafstörungen, Konzentra­tionsschwäche, Stress und nachlassender ­Leistungsfähigkeit?´


Oder können Sie sich nach schwerer Krankheit oder Operation nicht richtig erholen, leiden an häufig wiederkehrenden Infektionen infolge einer Abwehrschwäche, an Durchblutungsstörungen der Herzkranzgefäße, der Beine (Schaufensterkrankheit), des Auges, oder der Hirngefäße, an Erkrankungen der Leber, der Bronchien, der Nieren, des Darms, der Gelenke und der Haut, an Diabetes mellitus, erhöhten Blutfetten, allergischen und rheumatischen Erkrankungen, Wechseljahresbeschwerden oder einer Krebserkrankung?

 

Falls obige Beschwerden oder die eine oder andere Krankheit bei Ihnen vorliegt, sprechen Sie uns ­bitte an! Wir stellen dann auf Wunsch für Sie eine auf Ihr jeweiliges Beschwerde- oder ­Krankheitsbild abgestimmte ­biologische Regenerations- und Aufbaukur zusammen.

 

 


Was bewirkt ­die
biologische Aufbaukur?

Diese führt zu einer Verbesserung der Vitalität, ­­der körperlichen und geistigen Leistungsfähigkeit, stabilisiert das Immunsystem bei chronischen Infekten, Allergien und Krebserkrankungen. Ferner werden die anfangs genannten Erkrankungen messbar günstig beeinflusst oder diesen vorgebeugt, indem die körpereigenen Selbstheilungskräfte aktiviert werden.

 

Welche Therapieverfahren zur ­biologischen Aufbaukur kommen in unserer Praxis zur Anwendung?

Thymus- und Mistelkuren:
Diese werden zur Immunsystemstabilisierung, Steigerung der Vitalität und Förderung der körpereigenen Regeneration nach schweren Erkrankungen und Operationen eingesetzt.

 

Infusionen oder Injektionen mit ­hoch dosierten Vitaminen, Mineralstoffen ­und Spurenelementen:
Eine gemischte pflanzenbetonte Ernährung, ­ausreichende Bewegung und Entspannung ist ­die Basis einer gesunden Lebensweise. In zahlreichen Situationen wie z. B. bei akuten und chronischen Erkrankungen – insbesondere Krebs – aber auch ­
in Stresssituationen aller Art besteht jedoch ein erhöhter, nur schwer mit der Ernährung zu deckender Bedarf an obigen Vitalstoffen. Durch die Verab­reichung als Infusion oder Injektion wird eine verlustfreie und direkte Aufnahme des Wirkstoffs unter Umgehung des Magen-Darm-Trakts ermöglicht.

 

Sauerstoff-Therapien:
Hier kommen die Sauerstoff-Ozon-Eigenblut­therapie, die HOT (Hämatogene Oxidations­therapie) sowie die Sauerstoff-Mehrschritt­therapie nach Prof. Ardenne zum Einsatz.­ Mit diesen Verfahren erreichen wir eine Verbesserung sämtlicher Durchblutungsstörungen (Herz, Beine, Gehirn, Auge), eine Stärkung des Immunsystems bei allgemeiner Abwehrschwäche und Krebserkrankungen, eine Linderung allergischer Beschwerden, eine Verbesserung der körperlichen und geistigen Leistungsfähigkeit sowie des Stoffwechsels (Diabetes, Bluthochdruck, Fettstoffwechselstörungen).

 

Eigenblutbehandlung:
Die Eigenbluttherapie ist eine naturheilkundliche unspezifische Reiztherapie. Hier werden 2-5 ml entnommenes Venenblut, dem jeweiligen Krankheitsbild angepasst, mit unterschiedlichen homöopathischen oder pflanzlichen Medikamenten zugesetzt oder mit Sauerstoff-Ozon angereichert. Sofort anschließend wird dann dieses „aktivierte“ Eigenblut in den Muskel zurückgespritzt. Die Eigenbluttherapie führt zu einer Stimulierung des Immunsystems. Damit werden die Selbstheilungskräfte des Körpers gestärkt. Anwendung findet die Eigenblutbehandlung insbesondere bei Infektanfälligkeit, Allergien und grippalen Infekten und unterstützend bei Krebserkrankungen.

 

Infusionen oder Injektionen mit Homöopathika:
Diese setzen wir nebenwirkungsfrei bei den unterschiedlichsten Erkrankungen und Funktionsstörungen wie z. B. rheumatische Erkrankungen, Wechseljahres­beschwerden, Durchblutungsstörungen, als Aufbau-Kur im Frühjahr oder Herbst, zur allgemeinen Körperentgiftung und Stärkung des Immunsystems ein. Durch die Verabreichung in Form von Infusionen oder Injektionen wird die Wirksamkeit dieser Therapie noch gesteigert.

 

Infusionen mit Leberstoffwechsel aktivierenden Substanzen:
Die Umweltbelastung durch Schadstoffe nimmt von Jahr zu Jahr zu und der Leber kommt bei der Entgiftung eine zentrale Rolle zu. Häufig ist die Leber dabei früher oder später überfordert und Beschwerden wie Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Konzentrations­störungen oder Kopfschmerzen treten auf. Durch eine ­Infusionskur mit Leberstoffwechsel aktivierenden ­Substanzen kommt es schnell zu einer Verbesserung der körperlichen und geistigen Leistungsfähigkeit.